Schon etwas länger her, aber nichtsdestotrotz ein Schmankrl: Was soll man denken, wenn als Zahlungsmethode “Abholung” gewählt wird und der Käufer knapp 300km entfernt wohn?

Klar, wird sich wohl verklickt haben. Kurz danach traf die eMail mit der Frage “Wann wäre denn Abholung möglich?” ein. Nun gut, wohnt jetzt sicher in Berlin und hat nur vergessen seine Anschrift zu ändern, aber nein da war noch der Zusatz “Ich brauche knapp 3.5 h Stunden bis Berlin” … Ich habe mit allem gerechnet: Spaßbieter, Überfall oder andere Katastrophen. Fünf Stunden später klingelte es an der Tür, “Ich muß gleich wieder runter, mein Mann parkt in der Einfahrt” und nach 5 Minuten war alles erledigt. Netter Kontakt, völlig unkompliziert und abends kam noch eine nettes “Dankeschön”.