Es begann alles ganz harmlos. Ein Kauf per Sofortkauf – wie üblich wurde die Glückwunsch-eMail abgeschickt in der auch die Lieferanschrift mit der Bitte um Überprüfung aufgeführt wird.

Nach Eingang der Überweisung gab es die übliche “Zahlung erhalten”-eMail und es wurde nochmals die von eBay erhaltene Lieferanschrift mitgeteilt. Der Name “Oliver Cahn” kam mir von anfang an spanisch vor, aber da es – trotz erfolgreicher Kontaktaufnahme per eMail – keine Korrektur gab, ging die Sendung auf Reisen. Auch auf der Post scherzten wir noch darüber – immer im Bewußtsein das sich *der* Oliver mit ‘K’ schreibt. Was soll ich sagen? 3 Tage später kam die Sendung zurück – Empfänger unbekannt. Eine kurze eMail an den Empfänger brachte folgende Antwort hervor: “Sorry, aber das ist mein Künstlername!” … Das ist vermutlich in der Sparte “Ganz schlau” anzusiedeln. Wie kann man bei eBay für seine Käufe eine falsche Lieferanschrift hinterlegen?