Abgabe eines Gebots auf eine Auktion ungefähr drei Stunden vor Ende – ich hatte mich schon vorher über die bis dato hohe Anzahl der Gebote gewundert, aber nun ja – egal. Kurz nach Abgabe kam die Meldung “Überboten” und die Sache war eigentlich schon vergessen, wenn da nicht …

… 10 (zehn) Minuten nach Auktionsende ein “Angebot an den Zweitbieter” eingetrudelt wäre. Eine kurze Analyse des Gebotsverlaufs brachte den Klassiker zum Vorschein: Ein Nuller tastete sich in 1-Euro Abständen an das Höchstgebot ran, um es dann zu überbieten. Die beiden haben dieses Spielchen anscheinend schon öfters gemacht – ich machte mir noch den Spaß und fragte nach, wie es kommen würde das ein Gewinner einer Auktion so schnell kein Interesse mehr hat. Die Antwort: “Wider so ein verdammter Spasbiter” (Orginalzitat). Jaja, so sind die bösen, bösen Spaßbieter …