… sind eine feine Sache und anhand der Weblogs kann man sehen, welche Suchanfragen zu unserer Seite geführt haben. Die Art der Suchanfragen ist dann eher die traurige Seite: Pro Monat sind es immer die gleichen Suchbegriffe, die bei uns auf den ersten Plätzen stehen: Sellersbestfriends, Bidpay, Betrug, Nigeria – hier nun eine kleine Hilfestellung …

Da SBF auf Druck seitens Ebay eingestellt wurde, gibt es für Käufer kaum noch eine Möglichkeit herauszufinden ob ein Verkäufer zur dunklen Seite tendiert. Eine Hilfestellung bleibt allerdings noch: Mittels des nachfolgenden Links, kann man sämtliche Verkäufe der letzten 30 Tage eines eBay Mitglieds auflisten. Dieser Link stammt aus den eBay Sicherheitsforen und wird dort auch zur Analyse von Verkäufern genutzt.

Hier der Link: http://cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewListedItems&userid=lumbert_de&rows=100&since=30
Entweder die URL in den Browser kopieren und meinen Namen ‘lumbert_de’ gegen den entsprechenden Verkäufernamen austauschen oder auf den Link klicken und anschließend den Namen austauschen.

Was bringt einem dieser Link?
Er hilft vor allem um festzustellen, ob ein Account gehackt wurde. Wenn ein bis dato privater Verkäufer mit Verkäufen im Bereich Anziehsachen oder Kinderspiele plötzlich Plasma-TV’s in großen Mengen verkauft hat, sollte man stutzig werden. Genauso bei einem Privatverkäufer mit dem sagenumwobenen “EU-Recht” unter seinen Artikelbeschreibungen der dutzende neue Nokia Handy’s verkauft und Abholung verweigert.

Wenn Sie also einen hochpreisigen Artikel kaufen wollen oder gekauft haben: Prüfen Sie mittels dieses Links, ob die Verkaufshistorie zum Profil paßt.

Noch ein Zusatz: Bei Käufen als auch Verkäufen über das Internet immer den Kopf eingeschaltet lassen. Ich werde sobald etwas Zeit übrig ist im FAQ Bereich einige Fragen/Themen bzgl Sicherheit ansprechen.