Wii?  Nein, kein Schreibfehler: Nintendos neue Konsole (Revolution) hat endlich einen Namen und ich freue mich tierisch auf dieses Teil. Warum?

Ganz einfach: Wii wurde nicht nach dem Motto “schneller, tiefer, breiter” produziert und vermarktet. Die XBox 360 – sicher ein schönes Teil – leidet unter Hitzeproblemen und die Entwickler glauben, das mit Hilfe von HD die Spiele tatsächlich auch an Spieltiefe gewinnen. Lächerlich. Was wir bekommen werden, sind noch ausgiebigere Graphikorgien und Spiele ohne jeglichen Wiederspielwert. Der folgende Artikel belegt das ziemlich deutlich: Die XBox 360 feiert mit Ihrem Online-Dienst und den dort verfügbaren Retro-Spielen einen großen Erfolg – wen wunderts, nur sind diese Spiele auch auf allen anderen Konsolen umsetzbar.  Sony mit Ihrer PS3 streben auch hohe Ziele an, führt man sich die letzten Produktspecs zu Gemüte, kommt man aber aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

Es ist klar wo das wieder hinauslaufen wird: Kohle machen, durch Extras. Das Controller-Konzept wurde offensichtlich in anbetracht des Wii Kontrollers kurzfristig über den Haufen geworfen: Schnell mal ein paar Kreisel eingebaut, eine halbherzige Lösung.   Zugegebenermassen glaube ich, das ich mit den Wii Controllern nicht glücklich werde: Für mich sind der Competition Pro und der Atari CX-40 immer noch die besten Sticks der Welt.  Aber: Nintendo scheint mehr Wert auf die Spiele zu legen und geht mit den Controllern sicher einen interessanten aber riskanten Weg. Sie sollten dabei nicht in die Nintendo DS Falle tappen, wo bspw. Spiele wie Wario auf Teufel komm raus den Touchscreen und die neuen Fähigkeiten des DS ausnutzen, aber dann im Endeffekt daran scheitern das der Wiederspieleffekt gleich null ist (und das nach ein paar Stunden Spielzeit).   Auch die angestrebte Abwärtskomaptibilität zu SNES/N64 via OnlineDienst läßt hoffen, der lüfterlose StandbyModus erspart einem das Gefühl neben einem Staubsauger zu sitzen – lange Rede, kurzer Sinn: Ich freue mich auf Wii.