Hier nun endlich der versprochene zweite Teil unseres bisher – wie soll ich sagen – seltsamsten Erlebnis auf eBay. Sollten Sie den ersten Teil noch nicht kennen, so können Sie den Anfang der Geschichte hier nachlesen. Um keinen falschen Eindruck entstehen zu lassen, hier nochmal in Kurzform der Ablauf: Ein Verkäufer benutzt meiner Meinung nach Angebotsbeschreibungen die den Tatbestand der arglistigen Täuschung erfüllen, bietet massiv auf die eigenen Artikel und zeigt anschließend ein sehr, sehr seltsames Rechtsverständnis. Hier geht es nun weiter …

Der zweite Teil beginnt mit der Eröffnung einer Unstimmigkeit wegen eines nicht bezahlten Artikels:

14.05.06 um 19:44:36 MESZ eBay

Unstimmigkeiten wegen eines nicht bezahlten Artikels: XXXXXXXX
Begründung: Der Käufer hat den Artikel nicht bezahlt.
Vom Verkäufer gemeldetes Verhalten des Käufers: Sonstiger Grund.

14.05.06 um 19:50:59 MESZ Verkäufer

Käufer will Artikel nicht bezahlen liest sich auktions text nicht richtig durch und will dann nicht
zahlen ich und andere Ebayer die der Käufer schlecht bewertet hat finden so etwas wie (spassbieten)
nicht okey ich möchte meine 15,95+3,00euro versand bekommen weil ich muss die ebay gebüren ja auch zahlen(wirkliche unverschämtheit) so was habe ich bei ebay noch nicht erlebt nicht richtig durchlesen und dann beschweren bei ebay steht ja drinn nur bieten wenn es ernst gemeint ist und nicht aus spas

14.05.06 um 19:56:36 MESZ

Ich habe hier nochmal die Meldung an eBay:

Probleme mit anderen Mitgliedern > Verstöße gegen die Gebotsgrundsätze > Bieten auf eigene
Artikel

reinkopiert, damit eBay im Falle einer Verwarnung den Zusammenhang sieht.

14.05.06 um 19:58:08 MESZ

Ergänzung: Ist der Pushversuch schiefgegangen, wird das entsprechende Gebot seitens des Verkäufers einfach gestrichen, siehe Auktion XXXXXXX

14.05.06 um 20:01:49 MESZ Verkäufer

1 Biete ich nicht auf meinen eigenen artikeln (kann ebay gerne überprüfen wegen name ob es der gleiche ist)
2 Habe ich die anderen ebay nur gefragt ob es bei denen genauso war wie jetzt bei mir (komisch
bei vielen war es genauso das sie ersteigert haben und dann nicht bezahlen wollten)
3 habe in der auktion ordnungsgemäß wie im ebay vertrag vorgeschrieben ist alles gemacht (also!!!!!!!!!!!!!!) möchte das sie artikel bezahlen

14.05.06 um 20:06:08 MESZ Verkäufer

vielleicht bieten sie ja auf ihre atikel ich mache es nicht warum bieten sie auf artikel wenn sie
es nicht bezahlen wollen

14.05.06 um 20:10:52 MESZ Verkäufer

siehe ebay ags

Unstimmigkeiten im Zusammenhang mit nicht bezahlten Artikeln können normalerweise
dadurch gelöst werden, dass Käufer und Verkäufer direkt miteinander kommunizieren. eBay bietet ein
Online-Verfahren an, das die direkte Kommunikation zwischen Käufer und Verkäufer ermöglicht, damit
etwaige Probleme möglichst in gegenseitigem Einvernehmen gelöst werden können. Aus dem eBay-Grundsatzzur Vorgehensweise bei einem nicht bezahlten Artikel sowie aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

14.05.06 um 20:12:02 MESZ Verkäufer

sowie aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von eBay geht klar hervor, dass Käufer die Artikel, für die sie eine Zahlungsverpflichtung eingegangen sind, auch bezahlen müssen.

16.05.06 um 13:55:54 MESZ Verkäufer

Komisch jetzt melden sie sich nicht mehr (komisch komisch komisch)

16.05.06 um 20:14:02 MESZ Verkäufer

was ist bezahlen sie jetzt

17.05.06 um 16:25:15 MESZ Verkäufer

ich warte jetzt noch bis 20,30uhr ansonsten bekommen sie eine schlecht bewertung(unverschämtheit)

So, an dieser Stelle reagierte eBay endlich auf die Meldung und sperrte ihn sowie zwei seiner Push-Accounts. Nach zwei Wochen waren davon wieder zwei Accounts aktiv … wieso hier auch ein Push-Account dabei war, ist für mich nicht nachvollziehbar. Egal, der gute Mann hat ja Biß – also, weiter gehts:

22.06.06 um 13:50:53 MESZ Verkäufer

ich möchte mein geld haben ansonsten bin ich gezwungen zum anwalt zu gehen

22.06.06 um 14:05:20 MESZ

Sage mal, hat Dir die zwei Wochen Sperre nicht gereicht? Soll ich Dich gleich nochmal melden – mit
dem XXXX Account bist Du ja schon wieder am pushen. Nichts dazu gelernt?

22.06.06 um 16:40:52 MESZ Verkäufer

sag mal was sagst du da eigentlich sag es doch ebay ich habe die sache mit ebay geklärt und in gegenteil ich beschwere mich du musst bezahlen

du kannst mir nicht drohen

22.06.06 um 16:54:32 MESZ Verkäufer

nur ein kleiner tipp die bewertung die ich beekommen habe da würde ich mal in der auktion gucken (ob
die vielleicht alt ist… ich will mein geld haben und wenn ich damit zu gericht muss das ist mir
egal sie haben meine sachen die auf der auktion gemscht weil sie einverstanden waren und jetzt wollen sie es nicht unverschämt

22.06.06 um 17:13:54 MESZ

Was willst Du dem Gericht denn erzählen?

Herr Richter, ich habe den Preis der Auktion mit einem Pushaccount hochgetrieben/manipuliert, wurde dafür von eBay gesperrt und jetzt möchte ich das Geld aber trotzdem. Ja, ich habe auch andere Auktionen in dieser Form manipuliert …

Wenn Du zum Anwalt gehst, vergiß nicht all das zu erwähnen – ansonsten macht es meiner und dann könnte es peinlich werden.

22.06.06 um 17:56:18 MESZ Verkäufer

Sie waren doch damit einversatanden oder warum haben sie geboten

22.06.06 um 18:53:00 MESZ

Ich war damit einverstanden, das Sie den Preis manipulieren? Wo steht das? Wer sagt das? Für 2
,11 Euro (meinem letzten regulärem Gebot, bevor Sie die Auktion manipuliert haben) nehme ich ein
Spiel. Allerdings nicht gegen Vorkasse, war ja auch nich von Ihnen verlangt. Senden Sie mir also
‘XYZ’ zu, anschließend überweise ich Ihnen 5,01 Euro. Senden Sie das Spiel zu Ihrer eigenen
Sicherheit mit Versandnachweis (sprich versichert), nicht das es unterwegs verloren geht.

22.06.06 um 19:04:17 MESZ Verkäufer

meinen sie ich bezahle schon fast 2euro ebay gebüren und dann soll ich 4,20versicherten versand
bezahlen (meinen sie ich bin doof)
SIE HÄTTEN DOCH NICHT BIETEN MÜSSEN ICH HABE SIE NICHT GEZWUNGEN
ODER??

22.06.06 um 19:05:39 MESZ Verkäufer

14,50EURO (dann wäre es das spiel und versicherten versand)

22.06.06 um 19:07:45 MESZ

Nein, Sie sind einer der ganz schlauen, das habe ich gleich gemerkt. Der Vorschlag zur Güte steht,
was anderes biete ich Ihnen nicht an. Ein GB Spiel als EinwurfEinschreiben kostet übrigens 3,05 Euro.
Ihre Entscheidung.

22.06.06 um 19:13:48 MESZ Verkäufer

ich würde es alls einschreibe schicken (das wäre versicherte versand ) wie sie gesagt haben

ICH
FINDE ES WIRKLICH EINE FRECHHEIT WARUM BIETEN SIE AUF MEINE ARTIKEL WENN SIE SOWIESO NICHT ZAHLEN WOLLEN WARUM
(sie wissen ja was mit spassbieter in der ebay agb steht oder.

22.06.06 um 19:16:24 MESZ Verkäufer

lesen sie das mal in der ebay agb

Grundsätzlich sind Käufer verpflichtet, einen bei Bay gekauften Artikel abzunehmen

eBay-Mitglieder, die bei Angebotsende Höchstbietender sind oder einen Artikel
sofort gekauft haben, haben einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag abgeschlossen und sind daher
verpflichtet, den Artikel zu bezahlen.

22.06.06 um 19:30:19 MESZ

Lesen Sie in der AGB nach: Es ist verboten auf eigene Angebote zu bieten. Wie merkbefreit sind Sie
eigentlich?

Wie Sie es schicken ist mir egal. Nach _Erhalt_ des Spiels “XYZ”, überweise ich Ihnen 2,11 Euro + 3 Euro Versand = 5,11 Euro. Wenn Sie damit einverstanden sind, schließen Sie den Streitfall und hören auf mich weiter zuzutexten.

22.06.06 um 19:41:49 MESZ Verkäufer

Ok wenn wollen sie es nicht anders???

Meinen sie ich schicke ihnen das spiel zu und dann heisst
es sie haben es nicht erhalten (nein danke )
SIE WISSEN JA SPASSBIETER MÜSSEN FÜR DIE SCHÄDEN AUFKOMMEN

22.06.06 um 19:45:32 MESZ

Für mich ist die Diskussion beendet, mein Angebot steht. Schicken Sie das Spiel versichert, dann haben
Sie den Nachweis. 5,11 Euro, Mega Man 3, Überweisung nach Erhalt.

Ansonsten: Weiterhin viel Erfolg auf eBay und noch ein angenehmes Leben!

22.06.06 um 20:18:19 MESZ Verkäufer

OK Trotzdem müssen sie für den schaden aufkommen den sie verursacht haben

06.07.06 um 13:24:10 MESZ eBay

The Unpaid Item dispute has been closed for the following reason:
The reporting period has elapsed.

Das war der Streitfall. Wer nun glaubt, das das auch das Ende war, dem kann ich nur sagen: Weit gefehlt. Es geht noch weiter … der dritte Teil kommt bald.

Aufgrund von Fragen, die nach dem 1. Teil eingegangen sind: Der Dialog ist authentisch. Ich habe nichts, aber auch gar nichts daran verändert. Das ist kein Scherz, alles ist in dieser Form passiert. Den Namen des Verkäufers werde ich auch nicht nennen, diese Seite soll kein Pranger sein sondern lediglich zeigen, was einem alles auf eBay passieren kann.

Hier geht es zum dritten Teil …