Schlaue Menschen lesen die Artikelbeschreibungen _bevor_ Sie einen Artikel kaufen. Die anderen glauben, das dies gar nicht nötig ist. Steht ja nichts drin, was man nicht eh schon weiß. Und sollte man dann nach Kauf feststellen, das der Artikel nicht die, äh sagen wir mal, erträumten Eigenschaften hat, ja dann geht man in Phase zwei über: Drohen mit schlechter Bewertung. Dieses EBay Erlebnis ist mal wieder ein perfektes Beispiel dafür, warum man als Verkäufer nicht zuerst bewerten sollte …

Hier vorab die Auktionsbeschreibung und auch die Bilder der Auktion um die es geht. Die Aufklärung über das uneingeschränkte Widerrufsrecht lasse ich hier jetzt weg, aber natürlich stand auch dieses in der Auktion – der Käufer hätte den Controller also ohne einen Kommentar und ohne böses Blut unsererseits zurückschicken können.

Die Auktionsbeschreibung des SNES Controllers:
"Das Original von Nintendo im gebrauchten Zustand. Kabel an einer Stelle beschädigt, die innenliegenden Kabel sind allerdings unbeschädigt. Für den genauen Zustand bitte das Originalphoto ansehen. Jeder Controller wurde überprüft und funktioniert natürlich einwandfrei. Aufgrund der optischen Mängel wie immer ab 1 Euro Startpreis. Siehe Originalphoto."

Hier nun die Bilder der Auktion:

SNES Controller Frontseite SNES Controller Kabel SNES Controller Rückseite

Die Transaktion wurde normal abgewickelt, es gab keine Reklamation bis dann einige Tage später folgende eMail eintrudelte:

Käufer: " ware ist schon lange da, würde gerne bewerten, aber ich warte noch auf meine bewertung, für die überweisung des geldes"

Ich bewerte aber grundsätzlich die gesamte Transaktion und nicht nur eine getätigte Überweisung. Für mich gehört auch dazu, wie sich ein Käufer im Problemfall verhält. Nachdem ich das mitgeteilt hatte, kam die folgende Antwort:

Käufer: "Gut, dann sollten wir uns mal unterhalten ! Mir ist es nun nach über drei Jahren zum ersten Mal passiert, dass ich defekte Ware erhalten habe. Und das ist sehr schade. Immerhin haben Sie 100% pos. Bewertungen. Leider musste ich feststellen, dass das Kabel des Controllers angeknabbert ist. Außerdem sitzt eine Taste so fest, dass sich das Spielen für unmöglich erweist. Der Controller ist daher unbrauchbar bzw. nicht das Geld wert, was ich bezahlt habe. Nun frage ich Sie, wie wir das Problem beheben können und hoffe sehr, dass wir eine nette Lösung finden. Ich schicke Ihnen gerne Bilder von dem angeknabberten Kabel. Ich möchte Ihnen nicht unbedingt Ihre erste negative Bewertung los schicken. Also machen Sie bitte einen Vorschlag ! Entweder ich schicke den Pad an Sie zurück und ich erhalte mein Geld oder Sie senden mir einen anderen Controller (intakt) zu."

Frage: Was soll man als Verkäufer noch machen? Artikelbeschreibung, Bilder, Rückgaberecht. Der Käufer hat es nicht mal für nötig gehalten die Artikelbschreibung zu lesen, als er gemerkt hat das er scheinbar was anderes bekommen hat, als erwartet. Und: Das mit der defekten Taste war Unsinn.

Meine Antwort war nicht freundlich, irgendwann ist einfach auch mal Schluß. Auf die Rücksendung des Controlers, auf eine Antwort als auch auf die schlechte Bewertung warte ich im Übrigen noch heute.