Im Februar kaufte eine eBayerin eines unserer TV-Anschlußkabel für das Sega Mega Drive, das Profil ließ schon nichts gutes erahnen und auch die Kaufabwicklung wurde nicht durchgeführt. Nun gut, das kommt ab und zu vor und die Kontodaten schicken wir eh immer nochmal per eMail raus. Als nach 11 Tagen immer noch kein Kontakt aufgenommen wurde und auch die Zahlung nicht eingangen war, fragten wir freundlich nach. Auch hier gab es keine Antwort und somit wurde eine eBay Unstimmigkeit eröffnet, um wenigstens die Verkaufsprovision zurück zu erhalten. Das Mahnverfahren wurde mit einer Verwarnung für die Käuferin abgeschlossen, es gab keinerlei Reaktion. Heute, 3 1/2 Monate später, kam dann der erste Kontakt zustande …

Zitat: “Hallo ich bin die böse die das kabel nicht bezahlt hat da ist wohl so eineiges schief gelaufen und das tut mir echt leid besteht denn die möglichkeit das ich das kabel doch noch haben kann?? ”

Zugegebenermassen mußte ich kurz schmunzeln. Aber nein, die Möglichkeit besteht nicht mehr, denn es nervt einfach nur. Bei gewerblichen Verkäufern, reicht es nur das Zauberwort ‘Widerruf / Rückgabe’ zu erwähnen wenn man die gekaufte Ware nicht mehr will und alles ist gut: Keine nervigen Kontaktaufnahmen, keine eBay Unstimmigkeit, keine Verwarnung. Es kann so einfach sein, aber wenn jemand nicht mal dazu in der Lage ist, wird das mit dem Kabel auch im zweiten Versuch nix. Sorry.