Ein befreundeter Händler staunte nicht schlecht, als er heute Post von der Staatsanwaltschaft im Briefkasten hatte. Ein von ihm ersteigerter Artikel – den er bis dato noch gar nicht erhalten hatte – wäre Diebesgut. Es ist ihm untersagt diesen Artikel weiterzuverkaufen, da man an Diebesgut kein Eigentum erwerben kann. Er selbst wird als Geschädigter in diesem Fall geführt, offenbar wurde da ein Dieb inkl. Lager aufgedeckt. Soweit so gut, alles so wie es sein sollte. Bis auf eine Kleinigkeit ….

Der vorletzte Absatz  offenbart die Gefahr in der jeder Schnäppchenjäger auf eBay steckt. Ich zitiere:

“Da Sie nach hiesiger Prüfung in Zusammenarbeit mit eBay den Artikel zu einem handels- und marktüblichen Preis erstanden haben, ist derzeit nicht angedacht, gegen Sie ein Ermittlungsverfahren wegen Hehlerei, §259 StGB pp. einzuleiten.”

Das passt zu den Berichten über Hehlerei bei einem  Werkzeugkauf über eBay. Und mit Polen sollte man anscheinend sicherheitshalber auch keine Geschäfte machen, da dies auch in einer Anklage und (!!) Verurteilung wegen Hehlerei enden kann (die Urteilsbegründung ist IMHO eine Katastrophe).