Das Fazit nach dem Kontakt mit dem Kundendienst von eBay: Es ist leichter einen Pudding an die Wand zu nageln, als das man von dort eine klare Aussage bekommt. Genauer gesagt gab es nur genau eine Antwort, eine weitere eMail wurde ignoriert. Keines der über 200 EBay Erlebnisse in diesem Blog, hat in mir nur annähernd so schlechte Laune ausgelöst wie dieses Erlebnis – nicht einmal die krude PayPal Aktion. Nun gut, abgeschlossen und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, d.h. wir lassen den nalie13 Account ruhen, der ebay-Shop wird gekündigt …

Aber keine Sorge, es wird für unsere Käufer eigentlich nur besser. Die beiden eBay-Accounts die wir hatten waren zu Beginn jeweils die eigenen Accounts, an denen man auch irgendwie hing. Danach waren sie für uns intern ein Spiel: Wer hat mehr Artikel drin, wer hat mehr Bewertungen, wer hat die besseren Bewertungen usw. usw., also quasi ein interner Wettbewerb der ein bissl Spass in den zum Teil stupiden Ablauf brachte. Natürlich konnten so die Bereiche Konsolen und Handhelds gut getrennt werden, aber im Endeffekt war es Unsinn zu agieren und nun ist es endlich soweit: Alle Artikel unter einem Account. Für uns ist das neu und wir müssen uns auch erst einmal daran gewöhnen und die eingespielten Arbeitsabläufe über den Haufen werfen, aber: Wir haben ein gutes, positives Gefühl und das ist schon was nach den letzten ätzenden Wochen.

Das war es dann auch erst einmal mit dem Gejammere: Ich habe noch einige schöne Geschichten in Petto – demnächst auf diesem Blog.