Im dem hier berichteten Fall, gab es heute eine Entscheidung seitens PayPal. Glücklicherweise dieses Mal sehr positiv für uns, die 136,90 Euro wurden zu 100% zurückerstattet. Was mich allerdings etwas verwirrt, ist die Erklärung in der eMail …

Wir haben unsere Untersuchung Ihres Falls abgeschlossen und eine Entscheidung zu Ihren Gunsten getroffen.

Wir konnten 136,90 EUR zurückerlangen. Dieser Betrag wird Ihrem PayPal-Konto gutgeschrieben. Es kann bis zu fünf Werktage dauern, bis der Betrag in Ihrer Kontoübersicht ausgewiesen wird.

Wenn Ihnen der Verkäufer noch einen weiteren Betrag schuldet, werden wir alle Anstrengungen unternehmen, um den Restbetrag vom Verkäufer zurückzuerlangen.

Seien Sie darüber hinaus versichert, dass wir entsprechende Maßnahmen gegen den Verkäufer ergreifen werden, wenn das PayPal-Konto des Verkäufers für die Rückzahlung des Ihnen geschuldeten Betrags nicht ausreichend gedeckt ist; dazu zählt z. B. eine Beschränkung der Kontozugriffsrechte für den Verkäufer.

Das läßt ja viel Spielraum für Interpretationen … Hatten wir nun einfach nur Glück, das der Verkäufer das Geld offenbar nicht abgebucht hatte? Das wäre nicht das was ich unter Käuferschutz verstehe. Nun gut, ich bin mir leider sicher, das wir das irgendwann einmal rausbekommen werden. Wird ja nicht der letzte Betrugsfall gewesen sein. Danke PayPal!