Im Moment scheinen wir offenbar eine Pechsträhne zu haben. Jedes zweite Paket was ich auspacke, enthält Müll und ist schlimmer als das zuvor. Diesmal wieder ein SNES Set, laut Artikelbeschreibung befindet es sich in einem guten Zustand, die Controller wären mal runtergefallen und wurden geklebt und das Antennenkabel hat einen kleinen Wackler. Nun gut, damit läßt es sich leben, nur war das lediglich der Anfang …

Fangen wir mit den Controllern an:

SNES Controller geklebt

Ich brauche nicht zu erwähnen, das die Controller innen nicht besser aussahen und komplett entsorgt wurde. Das hier ein Profi am Werk war, sieht man auch daran wie das Antennenkabel repariert wurde:

Antennenanschluss Bastellösung Zahnstocher

Ein Zahnstocher als Stütze, was für eine geniale Idee. Soweit so gut, die Probleme waren ja – zwar mehr schlecht als recht – beschrieben und sollen nur das Gesamtbild ergänzen. Die SNES Konsole befand sich in einem widerlichen Zustand, Teile des Gehäuse waren bereits deutlich lädiert und die Konsole klapperte vom Feinsten. Offenbar befinden sich einige lose Teile im Gerät.

Super Nintendo Super Nintendo lädiert

Nur aus Neugier öffnete ich auch das Gehäuse und was ich dann sah, habe ich den letzten Jahren noch nicht gesehen. Einige Teile des inneren Gehäuse incl. dem Modulschacht waren gebrochen und schwirrten lose im Gehäuse rum. Wer ein SNES kennt, weiß wie stabil die Gehäuse sind. Schwachstellen sind die Kanten und ganz selten die hinteren Verschraubungen.

SNES gebrochen

Wie sowas geht, wird mir ein Rätsel bleiben – ich hätte keine Idee, wie das Gehäuse fallen muß damit solch ein Schaden auftritt. Bis auf das Netzteil und die eingedreckten Spiele wurde alles entsorgt.