Ok, einen hab ich noch: Wieder mal massives bieten auf eigene Artikel, diesmal war es eine Frau mit der – ich bitte die machomäßige Verallgemeinerung zu entschuldigen – üblichen und typischen weiblichen Logik …  😉

Nach der üblichen Ansage

Hallo, zu Deiner Info: Ich werde Dich bei eBay wegen Pushen melden und sollte ich die Auktion gewinnen, gibt es gleich ein Negativ dazu. Wie man derart dreist den Auktionsverlauf manilpulieren kann ist mir ein Rätsel. Gruß

bzgl. Pushens kam folgende eMail:

Hallo dürfte ich mal fragen was das soll?Wieso sollte ich pushen oder sonstiges das habe ich nicht nötig

ein paar Minuten später als Ergänzung:

Um ehrlich zu sein finde ich das eine riesige frechheit eine solche unterstellung zu machen.Sollte etwas negatives kommen werde auch ich mich an ebay wenden und das selbige tun.Denn sowas muss ich mir nicht gefallen lassen,okay?

Nun ja, ich hatte mir in der Zwischenzeit einmal die Mühe gemacht und bin die bereits verkauften Artikel durchgegangen und entdeckte z.B. FSK 18 Pornos die irgendwie durch eBay Filter gerutscht sind. Meine Antwort:

“Doch müssen Sie … Abgesehen davon: Wer FSK18 Pornos auf eBay verkauft müßte sich eigentlich noch viel mehr gefallen lassen. Sie können das Set wieder einstellen. Die entsprechende Wertung kommt nachdem eBay gehandelt hat. Bis dahin.”

Ich habe nichts gegen Pornos solange – und das ist der entscheidende Punkt – diese nicht von Kindern frei auf eBay gekauft werden können. Als Antwort kam die völlige Logikkatastrophe:

Was hat die eine auktion mit der anderen zu tun?Zum anderen wenn fsk18 nicht gestattet wäre hätte ebay diese auktion gelöscht?Wenn der Ebayer mich anschreibt sein gebot zu streichen dann mache ich sowas auch,was der jenige danach macht ist nicht meine sache.Sollte irgend etwas kommen werde ich wegen verleumdung wehren

Was soll man da noch argumentieren?   Ich hab nicht bezahlt, die Verkäuferin hat es hingenommen. Also: Alles schön!