Oder doch versuchter Betrug?  Ich weiß es bis heute nicht. Doch fangen wir vorne an: Gekauft wurde ein XBox 360 Set, 60 GB Festplatte, HDMI Ausgang, guter Zustand, dazu ein bissl Kleinkram wie WLan Adapter und ein paar Spiele. Die 60 GB Festplatte und der HDMI Ausgang wurden extra vom Verkäufer in der Artikelbeschreibung ausdrücklich erwähnt. Was dann hier angekommen ist, entsprach nicht ganz der Artikelbeschreibung …

Angekommen ist:  XBox 360, geöffnet (und somit Marke Bastlermodell), 20 GB Festplatte, kein HDMI Ausgang (und somit sehr altes Modell, anfällig(er) für den berüchtigten “Ring of Death”). Also alles in allem nicht wie angepriesen, Wertunterschied zwischen Lieferung und Angebot beträgt etwa 100 Euro. Zufall kann es nicht sein, mehrere Xbox’en hat der Verkäufer nicht verkauft, das riecht nach Betrug. Also mal nachgefragt:

“Eine X360 ist angekommen, allerdings nicht die die ich gekauft habe: Kein HDMI Ausgang, nur 20 GB Festplatte und des weiteren wurde die Konsole offenbar bereits einmal geöffnet. Ich gehe noch zu Deinen Gunsten von einer Verwechslung aus – bitte um Rückmeldung.”

Die Antwort kam zügig:

Es tut mir wirklich sehr Leid, dass es zu solchen Verwechselungen gekommen ist. Ich habe gedacht, dass der HDMI-Ausgang die Anschlüsse für HDTV sind, ich kenne mich da leider nicht so gut aus. die 60 GB habe ich geschrieben, weil ich mir nicht sicher war wie viel Speicher die X Box hat, also habe ich nach diesem Modell im Internet gesucht und die Daten übernommen. Es stimmt ich habe die X Box nach Ende der Garantiezeit einmal geöffnet unzwar um sie einmal zu entstauben. Es tut mir wirklich sehr Leid Dir dadurch Umstände bereitet zu haben, das war nicht meine Absicht! Ich hoffe von einer schlechten Bewertung wird noch einmal abgesehen.

Ja, hier war ich dann doch erst einmal sprachlos. Offenbar glaubt der Verkäufer allen Ernstes, das die Sache damit erledigt ist.  Gut, Zeit für eine klare Ansage:

Hallo, um gleich einiges klarzustellen: Ich erwarte die Lieferung der gekauften X360 (60 GB, HDMI, nicht geöffnet) _oder_ die komplette Rückabwicklung. Sollte das nicht eintreffen, hast Du schneller eine Anzeige wegen Betrugsverdacht am Hals als Du A sagen kannst.

Erstatte mir innerhalb der nächsten 24 Stunden meine PayPal Zahlung zzgl. 6,90 Euro für die Rücksendung – anschließend schicke ich Dir den Kram zurück. Schicke mir dazu auch nochmal Deine Anschrift.”

Offenbar hat das noch nicht ganz gefruchtet, damit es beim Verkäufer Klick macht. Es folgt noch ein wenig Geplänkel:

Wie gesagt es tut mir wirklich Leid, dass ich mich bei den Kabelanschlüssen so vertan habe. Vielleicht könnten wir ja einen Kompromiss abschließen. Ich habe hier noch das X-Box 360 Spiel Call of Duty 4 liegen. Ich könnte es Ihnen als Entschädigung kostenlos mit dazugeben

Abgesehen davon, das das Spiel schon mit im Paket lag, ist das Angebot natürlich völlig unakzeptabel. Einerseits verstrickt er sich in wilden Geschichten (“geöffnet um zu entstauben”), anderseits antwortet er immer brav.  Also noch einmal – diesmal brav ohne Duzen – erklärt wie es weitergehen wird:

Hallo, ich glaube Sie begreifen den Ernst der Lage nicht. Das was Sie hier treiben fällt unter arglistige Täuschung und ist strafbar. Wir reden hier von einem Wertunterschied von knapp 100 Euro vom Angebot zu dem was Sie geliefert haben.

Für mich kommt nur eine komplette Rückabwicklung in Frage: Dazu werde ich sobald es möglich ist, einen PayPal Streitfall eröffnen. Sollten Sie sich unkooperativ zeigen, geht zeitgleich eine Anzeige raus. Je nach Ausgang des PayPal Streitfalls werde ich einen Anwalt einschalten der Ihnen dann kostenpflichtig erklären wird, was Sie falsch gemacht haben und warum ein "Oh, sorry" nicht ausreicht um das zu beheben.

All das können Sie verhindern, indem Sie die PayPal Zahlung erstatten und 6,90 Euro für die Rücksendung schicken. Ihre Entscheidung.”

Diesmal hat es offenbar gefruchtet, der Verkäufer ging darauf ein, hat das Geld überweisen und seine Xbox wiederbekommen.

Fazit: Mir ist bis heute nicht klar, was das werden sollte. Lässt sich das wirklich mit grenzenloser Naivität erklären (um mal das böse D-Wort nicht zu gebrauchen) ?    Das Angebot war mit den Angaben HDMI und 60 GB nachträglich ergänzt, in einem Stil der deutlich macht das der Verkäufer darauf hinweist das dies das neuste Modell ist. Dazu die seltsamen Erklärungsmodell. Also doch eher versuchter Betrug?  Ich weiß es nicht.