Ach herrlich, aber ich muss erst die Geschichte dazu erzählen: Ein Käufer aus Moskau interessierte sich für ein GameCube Set um Resident Evil zu spielen. Unsere Versandkosten ins europäische Ausland betragen 17 Euro – sprich ein DHL Paket bis 5kg.  Was ich beim Verkauf nicht beachtet habe: Die 17 Euro gelten für die EU aber sicher nicht für den Versand nach Moskau. Die Überraschung folgte dann am Postschalter im Bolle-Markt: 30 Euro kostete das Paket nach Moskau. Landweg. Wer den Preisverfall des GameCubes mitverfolgt hat, weiß das der Versand somit teurer war als das Set selbst …

Aber egal: Es war der erste Käufer aus Moskau, die Kommunikation war gut – was solls: Also Paket trotzdem abgeschickt und die Mehrkosten übernommen. Das Paket ist nun mehr seit zwei Wochen unterwegs, logisch das da der Käufer mal nachfragt – Tracking ergab nicht viele Informationen außer das am 5.5 das Paket in den Transport ins Ausland verfrachtet wurde.  Der Käufer ist übrigens sehr entspannt, seine Antwort nachdem er die Information erhalten hat:

“Thank you for your help)) I just thought for 30 euro they took, my parcel should be delivered next hour by two belly-dancers…”

🙂

Ehrlich gesagt, hätte ich das auch erwartet … 😉