Im November tauchte auf unserem Geschäftskonto eine Buchung auf, die partout nicht zuzuordnen war: Name als auch Auktionsnummer waren nicht bekannt, auch der Betrag passte zu keinem offenen Verkauf. Die Artikelbeschreibung bezog sich auf einen Wavebird Controller für den Game Cube, aber solch einen hatten wir schon lange nicht mehr eingestellt. Was macht man in so einem Fall?  Am Besten: Abwarten. 

In diesem Fall löste sich das Problem mit einem Brief von unserer Bank, indem uns mitgeteilt wurde das eine andere Bank um Auskunft ersucht hat und dies abgelehnt wurde. Danke liebe Berliner Bank, ein Grund mehr auf euch stolz zu sein. Die Ablehnung erfolgte mit Bezug auf das Bankgeheimnis und das war in diesem Fall auch durchaus berechtigt, nicht weil wir irgendwas zu verbergen hätten sondern weil die Anfrage der Raiffeisenbank Neudenau-Stein-Herbolzheim eG gelinde gesagt unprofessionell war.

Ich zitiere: “Er hat diese Überweisung als Terminüberweisung im November 2008 eingestellt und versehentlich ein falsches Datum eingegeben. Ihr Kunde hat den Betrag im November 2008 und im November 2009 erhalten. Bitte teilen Sie unserem Kunden, Herrn Xy, die Adresse Ihres Kunden mit dieser sich wegen der Rücküberweisung mit Irem Kunden in Verbindung setzen kann. Für Ihre Mühe besten Dank”

Rechtschreibung und Satzstellung wurden eins zu eins übernommen. Abgesehen von diesen Fehlern ist die Anfrage auch völlig falsch: Terminüberweisungen sind an ein festes Datum gebunden, offenbar hat unser Käufer im Jahre 2008 aber einen Dauerauftrag gestartet. Das heißt, wir hätten jedes Jahr zur gleichen Zeit knapp 25 Euro bekommen … :-)  Fazit: Rechtschreibung, Satzstellung und Sachverhalt falsch, setzen sechs – Eins plus mit Sternchen an unsere Bank, die ich übrigens nicht nur aus diesem Grund zu 100 Prozent empfehlen kann.   

Glücklicherweise meldet sich der Kunde aus dem Jahre 08 auch noch einmal separat und so konnte die Sache auf dem “kurzen Dienstweg” geklärt werden und natürlich bekam er den Betrag zurück erstattet. Die Raiffeisenbank Neudenau-Stein-Herbolzheim eG fragt sich vermutlich noch heute, warum ihr ersuchen abgelehnt wurde.