“Verstoß gegen Urheberrecht: urheberrechtsverletzender Artikel” – mit dieser Begründung wurde vor einiger Zeit einer unserer Artikel gelöscht und wir erhielten dafür dann auch eine Verwarnung da wir gegen die ebay Grundsätze verstoßen haben. Super.  Natürlich verkaufen wir keine Artikel die das Urheberrecht verletzen, in diesem Fall handelte es sich um eine stinknormale Xbox eingestellt als Defekt für Bastler. Die Konsole war ungeöffnet, nicht modifiziert und hatte nur – wie üblich – eine klemmende Lade.  All dies war auch so im Angebot vermerkt und offensichtlich hat da mal wieder ein Filter zugeschlagen.  Als kurz dem “Kundenservice” geschrieben (immer wenn ich “Kundenservice” in Zusammenhang mit eBay schreiben muss, habe ich das Gefühl das meine Finger dabei abfaulen), um die Sache schnell zu klären … ja, ich hätte es besser wissen müssen.

Die Antwort:

Sehr geehrter Herr Zielinski,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Sie möchten wissen, warum wir Ihr Angebot vorzeitig beendet
haben. Gerne gebe ich Ihnen einige Informationen dazu.

Mit Ihrer Anmeldung bei eBay haben Sie unsere Allgemeinen
Geschäftsbedingungen (AGB) und die eBay-Grundsätze anerkannt. Darin wird
unter anderem der Umgang mit Angeboten geregelt, die gegen gesetzliche
Vorschriften, Rechte Dritter oder die eBay-Grundsätze verstoßen(vergl. §
7).

Verkäufer dürfen auf der eBay-Website nicht zur Urheber- Marken- oder
anderer Immaterialgüterrechtsverletzung auffordern oder solche
Rechtsverletzungen fördern. Dazu zählen sämtliche Informationen wie
Anleitungen, Hinweise und Tipps, die dazu verwendet werden können, eine
der genannten Rechteverletzungen herbeizuführen. Außerdem umfasst dies
alle angebotenen Dienstleistungen, die eine Rechteverletzung darstellen.
Auch das Erstellen einer Kopie oder der Einbau eines Modchips stellt
eine solche Rechteverletzung dar. In dieser nicht abschließenden Liste
werden nur einige Beispiele angeführt.

Wenn Angebotsbeschreibungen Zweifel über die Rechtmäßigkeit der
angebotenen Ware hervorrufen, werden derartige Angebote von uns beendet,
da eBay ansonsten eventuellen Haftungsansprüchen ausgesetzt wäre.

Mit Sicherheit haben Sie Ihr Angebot mit den besten Absichten auf eBay
eingestellt und waren sich dieser Verstöße nicht bewusst. Wir möchten
Sie jedoch darauf hinweisen, dass Verstöße gegen unsere Grundsätze zum
Ausschluss vom Handel auf eBay führen können.

Weiterhin machen wir Sie darauf aufmerksam, dass rechteverletzende
Angebote zu Schadenersatzansprüchen von betroffenen Rechteinhabern
führen können.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:

http://pages.eBay.de/help/policies/encouraging.html

Weitere Informationen zu verbotenen, fragwürdigen oder die Rechte
Dritter verletzenden Artikeln finden Sie unter:

http://pages.eBay.de/help/policies/items-ov.html

Herr Zielinski, wenn ich Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen
konnte, freue ich mich. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag und viel
Erfolg auf unserer Plattform.

Mit freundlichen Grüßen nach Berlin

Benjamin Blümchen
eBay-Sicherheitsteam

(Der Name des antwortenden Mitarbeiters wurde mit einem passenderen ersetzt)

Ich weiß, es ist nur ein Textbaustein – aber nichtsdestotrotz eine Frechheit sondergleichen, zumal bspw. die X360 Kategorie überschwemmt ist mit “Zauberlaufwerk” Angeboten.

Fazit: Wir haben 3 Monate mit dem Verstoß gelebt, inzwischen ist er entfernt und gut ist.