Gewerbliche Verkäufer haben einige Pflichten zu befolgen, dazu zählt die Verkäufe ordnungsgemäß zu versteuern, das Versandrisiko zu tragen, die Verpackungsverordnung einzuhalten, ein Widerrufsrecht einzuräumen, Gewährleistung zu bieten usw. usw.  All dies kostet Geld, ordentlich Geld und wenn ich an die Buchhaltung denke vor allem extrem viel Zeit.  Wenn jemand privat verkauft und sich auf das Recht des Privatverkaufs beruft, muss er dies alles nicht befolgen / gewährleisten und hat somit einen deutlichen (finanziellen und zeitlichen) Vorteil.  Soweit das auch ein Privatverkauf ist, ist das völlig in Ordnung aber es gibt viele Verkäufer die im gewerblichen Maße kaufen und  verkaufen und all diese Regeln ignorieren. Sie schaden damit allen Verkäufern die sich an die Regeln halten, als auch allen Käufern die um ihre Rechte betrogen werden.  So wie auch im nachfolgenden Fall: Eine gewerbliche Privatverkäuferin, völlig schmerzfrei, diskutiert sich um Kopf und Kragen …

(more…)